Vierbeinige Ladies mit dicken Dingern erobern das Internet – Kuh-TV


Schon Mitte März 2013 hat die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. auf Youtube den Kanal My Kuh TV eingestellt. Die insgesamt 7 Videos kommen bereits auf die stolze Abrufzahl von knapp 30.000 und der Kanal hat auch schon 80 Abonnenten.

Ziel der Kampagne ist, den Konsumenten in den Stall sehen zu lassen. Mit dem immer wieder zu hörenden Argument, das Massentierhaltung schlecht für die Tiere sei sollen solche Einblicke endlich aufräumen.

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt der hessische Bauernverband in Zusammenarbeit mit dem Büdinger Hof Rahn-Farr. Dort wurde eine Webcam im Stall von Andrea Rahn-Farr installiert, deren Bilder 24 Stunden auf der Seite des hessischen Bauernverbandes zu sehen sind.

Webcambild aus dem Stall von Andrea Rahn-Farr

In der Presse stösst die Idee auf reichliches Interesse. Die Bild-Zeitung berichtet ebenso wie RTL über die Dauerüberwachung der vierbeinigen Ladies mit den dicken Dingern.

Wir finden das ist ein guter Ansatz, zu zeigen, wie moderne Tierhaltung heute wirklich ist. Das hat weder etwas mit Landliebe, noch mit grausamer Massentierhaltung zu tun. Die meisten Bürger interessiert auch überhaupt nicht, wo ihre Milch herkommt und  welche harte Arbeit darin steckt. Aber bei dem Wort Massentierhaltung kennt sich jeder aus und ist dagegen.

Anscheinend haben die Landwirte und ihre Organisationen begriffen das Öffentlichkeitsarbeit und aktive Aufklärung der Verbraucher wichtiger den je ist.

Ein Gedanke zu „Vierbeinige Ladies mit dicken Dingern erobern das Internet – Kuh-TV

  1. Pingback: Landwissen.de | Kuh-TV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s