Archiv für den Monat Februar 2014

Machen Currywurst, Grießbrei und Himbeermarmelade gesund? Antwortversuche mit dem Kritischen Rationalismus von Popper

Gesundheit und Ernährung sind vielfältig, was für den Einen gut ist, muss für den Anderen nicht auch passend sein. Gunnar Sohn hat das sehr schön in seinem Blog dargestellt.

Ich sag mal

Kritischer Rationalismus gefragt Kritischer Rationalismus gefragt

„Was für ein Quatsch ist das denn wieder“, so kontert Ibo Evsan auf Facebook einen Focus-Artikel, der wiederum behauptet, dass Fleischesser seltener krank seien als Vegetarier.

„Focus/Burda, meine Güte. Seit ich weniger Fleisch esse bin ich fast gar nicht mehr KRANK. Das kann sogar meine Facebook Timeline bestätigen. Seit ich keine Milch mehr trinke, bekomme ich kaum noch Ausschlag“, meint wiederum Evsan.

Hat er damit nun den Gegenbeweis gebracht? Unterscheidet er zwischen Ursache und Wirkung? Natürlich nicht. Helmut Schmidt könnte mit der These antreten, dass sein kettenrauchender Konsum von Menthol-Zigaretten dazu beigetragen hat, seinen 95. Geburtstag in relativ guter Verfassung zu feiern. Körperlich hat er einige Beschwerden, aber geistig ist er noch in bester Verfassung und kann mit dem früheren US-Außenminister Henry Kissinger über die weltpolitischen Entwicklungen diskutieren. Auch ich rauche bekanntlich Menthol-Zigaretten, esse seit Jahrzehnten zum Frühstück Brötchen mit Himbeermarmelade (Achtung, enthält Blausäure), verspeise mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 540 weitere Wörter

Zunehmende Entfremdung – Landwirtschaft und der Vegetarismus

Landwirtschaft und die Krux mit der Effizienz

Immer mehr Menschen leben in den Städten und immer weniger Menschen sind in der Urproduktion und der Landwirtschaft tätig. Uns geht es heute so gut wie noch nie zuvor. Der tägliche Kampf ums Essen und ums Überleben ist Dank moderner Technik nicht mehr notwendig.

Spargel

By Muffet (Asparagus) [CC-BY-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)%5D, via Wikimedia Commons

Immer mehr Menschen wollen ganz genau wissen, woher ihr tägliches Brot stammt und wie es hergestellt wird. Ob das Lebensmittelskandale oder negative Berichte in den Medien sind. Anlässe um die Nahrungsmittelproduktion zu hinterfragen gibt es genug. Der Abstand der meisten Menschen zur Urproduktion ist in unserer arbeitsteiligen Gesellschaft so groß wie nie. Weiterlesen

Wenn die Gülle durch die Luft fliegt #Güllestorm

Auf Storify haben wir eine Zusammenstellung zum #Güllesturm eingereicht.

Proteste der Landwirtschaft zeigen Wirkung – Quarks und Co. ändern Video

Quarks & Co. Sendung Die Kuh das unbekannte Tier

Quarks & Co. Sendung Die Kuh das unbekannte Tier Screenshot

Tausende Kommentare von aufgebrachten Landwirten auf Twitter und der Facebookseite von Quarks & Co. haben Wirkung gezeigt. In der am 18.2.2014 um 21:00 Uhr angesetzten Sendung im WDR geht es um die Kuh – Das unbekannte Wesen. 

Leider können sich die Landwirte so gar nicht auf diese Sendung freuen. Denn aus Sicht von Agrar-Fachleuten ist die Sendung tendenziell negativ gegen moderne Tierhaltung. Weiterlesen

Moderner Milchviehstall

Gülle-Storm auf Facebook – Quarks und Co. eine unwissenschaftliche „Satire“?

Es braute sich ein „Gülle“-Storm auf der Facebookseite der WDR-Sendung  Quarks & Co. zusammen. Empörte Landwirte beziehen Stellung zu einer Sendung, in welcher ein Spiel mit dem Namen „Wirtschafts-Simulator Das Rind“ dargestellt wird. Die sarkastische Spielanleitung vermittelt den Eindruck einer profitgierigen und das Tierwohl verachtenden Landwirtschaft. Das Unwort “Massentierhaltung” im Text unter dem drei Minuten-Spot auf der Webseite zeigt die Zielrichtung und Gesinnung der Macher. Weiterlesen

Gibt es neue Eliten im Social Web, die den Ton angeben?

Wenn die Einzelnen immer mehr Möglichkeiten haben sich Gehör zu verschaffen, dann sollten die Landwirte sich dieses Feld nicht von extremen Aktivisten nehmen lassen!

Ich sag mal

Wer sind die neuen Meinungsmächtigen? Wer sind die neuen Meinungsmächtigen?

Gestern habe ich mich ja mit der sinkenden Deutungsmacht der alten Eliten bei der Bildung öffentlicher Meinung beschäftigt. Das wird in meiner morgigen The European-Kolumne vertieft. Die Frage sei erlaubt, ob die alten Machtstrukturen und Meinungsmacher sich in irgendeiner Form über Wasser halten. Können die Offline-Taktgeber auch online den Ton angeben? Wenn sie nicht in den Dialogmodus umschalten, wird das schwer fallen:

„Man kann diese beiden Debatten der digitalen Kommunikation leicht verschneiden und wird dabei feststellen: womöglich gibt es einen Zusammenhang zwischen der Frage, wem Menschen Aufmerksamkeit, Vertrauen und Geld geben und der Frage, ob Journalisten mit ihren Lesern reden und auf deren Anmerkungen reagieren sollen“, schreibt etwa Dirk von Gehlen.

Wenn die etablierten Journalisten das Gespräch mit der Netzöffentlichkeit nicht suchen, profitieren andere Meinungsmacher, die sich nicht bequem zurücklehnen und auf Kommentare mit Nichtbeachtung reagieren. Sozialwissenschaftlich wären aber andere Fragen interessanter:

Gilt auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 194 weitere Wörter

Landwirte lieben Technik – #AgArt auf dem Smartphone

image

Deutz-Fahr AGRITECHNICA 2013 HDR Filter in Snapseed Foto: Schleeh

Gestern habe ich mit meinem Smartphone ein bisschen herum experimentiert. Es haben sich inzwischen einige Bildbearbeitungsprogramme auf dem Gerät gesammelt. Damit kann man tolle Sachen machen. Das beste ist für mich Snapseed. Damit wurden diese Fotos verändert, die ich auf der AGRITECHNICA 2013 gemacht habe. Snapseed gibt es für Android und iPhone kostenlos. Die Software ist von Nik, die von Google gekauft wurden. Hilfe und Anleitungen wie Ihr die Software nutzen könnt erfahrt Ihr hier. Weiterlesen