Schale mit Mehlwürmern. Bild- Wikipedia Peter Halasz (CC BY-SA 3.0)

Würmer und Heuschrecken statt Rinder und Schweine – Neuer Geschäftszweig für Landwirte?


In Asien und Südamerika gelten Insekten schon lange als Delikatesse und tragen maßgeblich zur Ernährung der Bevölkerung bei.

Heuschrecke Foto Klaus Hoffmeier

Heuschrecke Foto: Wikipedia Klaus Hoffmeier (CC BY-SA 3.0)

Viele Naturvölker haben Insekten auf ihrem täglichen Speiseplan. Der Mensch ist ja bekanntlich ein Allesfresser. Als Entomophagie wird der Verzehr von Insekten bezeichnet. Bei Wikipedia steht dazu in Bezug auf den Verzehr durch Menschen:

Entomophagie beim Menschen gibt es in sehr vielen Teilen der Welt (Afrika, Asien, Mittel- und Südamerika). In westlich geprägten Kulturen ist sie eine Randerscheinung und wird häufig mit Ekelgefühlen betrachtet. Es gibt jedoch Bestrebungen, u.a. zur Verkleinerung des Ökologischen Fußabdruckes, Insekten und Larven auch auf den Speiseplan von Europäern zu bringen. Die EU fördert mit 4 Mio. Euro die Erforschung.[2]

Schale mit Mehlwürmern. Bild- Wikipedia Peter Halasz (CC BY-SA 3.0)

Schale mit Mehlwürmern. Bild- Wikipedia Peter Halasz (CC BY-SA 3.0)

Die Welt schreibt:

Wenn es nach der Meinung der Welternährungsorganisation FAO geht, kann die wachsende Menschheit in Zukunft ohne den Verzehr von Insekten nicht mehr satt werden.

In Europa erzeugt allein der Gedanke an den Verzehr von Insekten bei den meisten Menschen einen Brechreiz. Die Franzosen sind unter den Altwelt-Bewohneren bekannt für ausgefallene Delikatessen, wie Froschschenkel und Weinbergschnecken. In der Nähe von Toulouse startet derzeit der erste landwirtschaftliche Betrieb in Frankreich, der Insekten für den menschlichen Verzehr produziert. Dort sollen die Krabbeltierchen an Feinschmecker-Restaurants und Supermärkte verkauft werden. In den Niederlanden gibt es schon seit ein paar Jahren Betriebe die Insekten für unsere Mägen produzieren. An der Universität in Wageningen wird in diesem Bereich kräftig geforscht.

Kongress Welternährung durch Insekten der Universität Wageningen Niederlande

Kongress Welternährung durch Insekten der Universität Wageningen Niederlande Screenshot Webseite

Vom 14. bis 17. Mai 2014 veranstaltet die Universität Wageningen zusammen mit der Food and Agriculture Organization kurz FAO eine Konferenz mit dem Titel: Insekten für die Welternährung Auf dieser Konferenz werden alle Themenbereich rund um die Produktion von Insekten zur Ernährung behandelt. Am letzten Tag können auch produzierende Betriebe besucht werden. (Link zum Programm in Englisch)

Wer sich jetzt schon einen kleinen Überblick verschaffen möchte, der kann sich dieses Video ansehen. Ab Minute 14:04 wird über einen Betrieb berichtet, der Insekten für Menschen herstellt:

Film über Insektenproduktion

Holländische Züchterin berichtet über Insektenproduktion (Englisch)

Kochkurs für Insektenköche

Noch ist die Insekten-Produktion zum menschlichen Verzehr in Deutschland nicht behördlich genehmigt. Deutsche Köche versorgen sich aus den Beständen, die für die Fütterung von Reptilien hergestellt werden. Der in dem Video gezeigte Koch erklärt, das es sich bei dieser Art der Ernährung noch um eine sehr kleine Zielgruppe handelt, die gerne mal etwas Neues ausprobieren möchte. Ähnlich wie die Molekularküche wird damit den Gästen ein völlig neues und für unsere Breitengrade spektakuläres Ess-Erlebnis geboten. Allerdings ist die Arte-Sendung schon 3 Jahre alt.

Vorteile einer Ernährung und Aufzucht von Insekten:

  1. Nahrhaftigkeit, hoher Eiweißgehalt bei niedrigen Fettwerten
  2. Ökologisch bessere Bilanz in der Herstellung im Vergleich zu Warmblütern und Vögeln
  3. Insekten sind im Gegensatz zu Rindern und Schweinen leichter, unspektakülärer und einfacher vor dem Verzehr zu töten (Herunterkühlen)
  4. Mit insgesamt weit über 1.900 Insekten-Arten steht eine große Auswahl bereit
  5. Die Vermehrung und Aufzucht geht sehr schnell

Nachteile:

  1. Noch wenig Know How in der Produktion größerer Mengen
  2. Absatz und Nachfrage schwer einzuschätzen
  3. Genehmigung durch Behörden
  4. Sicherheit
  5. Hoher Wärmebedarf der Tiere

Diese Form der Nahrungsmittelproduktion könnte für Landwirte bald eine interessante Alternative darstellen. Vom Schweinezüchter zum Insektenzüchter.

Wir versuchen einen Insekten Experten in eine Sendung von Bloggercamp.tv zu bekommen. Wer Fragen zu dem Thema hat kann diese gerne in die Kommentare einstellen oder über das Kontaktformular.

Was haltet Ihr von dieser neuen Art Zucht zu betreiben?

Weiterführende Links zum Thema:

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/gesellschaft/152578/index.html

http://www.welt.de/wissenschaft/article106139107/Warum-Insekten-nicht-unser-neues-Fleisch-werden.html

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/insekten-zum-essen-da-steckt-der-wurm-drin-12267467.html

http://www.tagesspiegel.de/wissen/insekten-als-nahrung-maden-fuer-milliarden/8251908.html

http://euleev.de/lebensmittel-und-ernaehrung/eule/384-entomophagie

http://www.ksta.de/wirtschaft/niederlande-ministerin-empfiehlt-insekten-verzehr,15187248,12907428.html

http://video.tagesspiegel.de/nutzliche-insekten-statt-pestizid-keule.html

http://www.futtertiere24.de/ueber-uns/index.html

http://orf.at/stories/2109656/2109657/

https://www.wageningenur.nl/en/show/Conference-Insects-to-feed-the-world.htm

http://www.wageningenur.nl/en/Expertise-Services/Chair-groups/Plant-Sciences/Laboratory-of-Entomology/Edible-insects.htm

http://venik.wordpress.com/2011/03/23/insects-as-food-trying-to-change-%E2%80%98ick%E2%80%99-to-%E2%80%98yum/

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/unser-land/verbraucher-und-ernaehrung/insekten-essen-100.html

http://www.fao.org/docrep/013/i1380e/i1380e00.htm

5 Gedanken zu „Würmer und Heuschrecken statt Rinder und Schweine – Neuer Geschäftszweig für Landwirte?

  1. folke dammann

    Toller Bericht! Schaut mal hier, wir vertreiben hierzulande schon Speiseinsekten für den Verzehr ( wir arbeiten mit europäischen Zuchtfarmen zsammen ) und haben durchweg positives Feedback!

    Antwort
    1. Gian-Luca Grünenfelder

      Kann es sein das durch unterschiedliche Fütterung, einen anderer Geschmack von den Insekten feststellen kann?
      Bspw: 2 Sorten Mehlwürmer, die eine mit Citrusfrüchtenabfall ernähren und die andere mit Karottenschalen oder sonstigem.

      Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen.

      Antwort
  2. Gian-Luca Grünenfelder


    https://polldaddy.com/js/rating/rating.jsKann es sein das durch unterschiedliche Fütterung, einen anderer Geschmack von den Insekten feststellen kann?
    Bspw: 2 Sorten Mehlwürmer, die eine mit Citrusfrüchtenabfall ernähren und die andere mit Karottenschalen oder sonstigem.
    Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s